Tränen der Olive

Ein Kurzfilm von Johannes Ziegler

Was ist das Geheimnis des Olivenöls und wie wird es gewonnen?

Was zeichnet den Olivenbaum aus?

Und welche Bedeutung hat die Olive für die menschliche Kultur?

 

Auf der Podere Usignolo, in der Toskana, wird Nachhaltigkeit und Einklang mit der Natur gelebt und gemeinsam mit fleißigen Helfern ein besonderes Olivenöl hergestellt.

Genau diese einzigartige Atmosphäre und dieses wunderschöne Stückchen Erde stellt dieser Film vor.

Im sanften Schein der herbstlichen Sonne werden Oliven mit den bloßen Händen gepflückt.

 

Der Film "Tränen der Olive" begleitet uns auf einer Reise zum Ursprung der Olivenöl Kultur und der Bedeutung persönlichen Glücks.

Technische Information

 

Format: 2K / 4K DCP Farbe

Ton: Stereo

Länge: 14:33 Min.

Fertigstellung: Mitte 2018

Regie & Kamera: Johannes Ziegler

Filmmusik: Sita De Racskai Robert & Günter Wagenpfeil

Shot on RED 4.5K Widescreen RAW

 

Location: Italien, Toskana

 

Werden Sie ein Teil des Projektes: Sponsoring


STORYLINE

 

Im Olivenhain auf der Podere Usignolo.

Wir tauchen ein in die geheimnisvolle Welt des Olivenbaums und seiner Früchte.

 

Und so beginnt der Film auch mit einer Sage.

Denn das Holz des Olivenbaums sollte für die Kreuzigung Jesu herhalten, der Olivenbaum fand jedoch einen Weg,

dies zu umgehen. Aus Trauer über die Kreuzigung

weinten die Olivenbäume. Als am nächsten Morgen die Sonne aufging, verwandelten sich die Tränen in Oliven.

 

Mehr über den Olivenhain & die Podere Usignolo:

www.usignolo.eu


Der Film hat eine Länge von 14:33 Minuten.

Beschrieben wird der Prozess der Ölgewinnung, beginnend vom Olivenbaum bis zum Verkosten des Öls.

 

AKT 1 - DER OLIVENBAUM

Was macht den Olivenbaum zu einem so besonderen Baum? Und wer lebt auf dem malerischen Olivenhain in der Podere Usignolo?

"Für mich ist der Olivenbaum eine sehr starke Persönlichkeit, den ich mit meiner Kamera wie einen Menschen behandelt habe. Voller Respekt, Demut und Bewunderung."

 

AKT 2 - DAS PFLÜCKEN

Wie wird gepflückt? Was bedeutet es, Oliven zu Ernten? Wie wirkt sich das Tun auf den Menschen aus?

Voller Dankbarkeit, Freude und Respekt werden die Früchte geerntet.

 

 

AKT 3 - DAS OLIVENÖL

Es ist ein langer meditativer Weg, bis man diesen wertvollen, grünen Tropfen aus der Frucht des Olivenbaums genießen kann.

Der Film wirft einen Blick in eine alte Öhlmühle und gibt uns eine abschließende Botschaft mit auf den Weg.

Er endet mit den Worten Martin Bühlers:

"Es zählt nicht die Quantität, sondern die Qualität des Olivenöls."

REGISSEUR


Johannes Ziegler

Seit fast zehn Jahren arbeite ich als Kameramann und Filmemacher und konnte seitdem mit meinen Filmen zahlreiche internationale Auszeichnungen gewinnen.

Mein letzter Film KRUMP wurde in Spanien und Neuseeland jeweils mit einem Preis ausgezeichnet und lief weltweit auf Filmfestivals.

 

Ich selbst war schon zum zweiten Mal als Erntehelfer beim Olivenpflücken dabei und kann mir ein Leben ohne das tägliche Olivenöl nicht mehr vorstellen.

Daraufhin entstand die Idee zu diesem Projekt, dessen visuelle Kraft und emotionale Wirkung mich einfach mir nicht mehr loslässt.

 

Es geht um die Wertschätzung gegenüber der Natur und des Olivenöls.

Ich möchte dass der Film und seine Geschichte möglichst viele Zuschauer erreicht, da er neben seinem Unterhaltungswert auch eine wichtige nachhaltige Botschaft transportiert:

"Es kommt nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität an."

Hierbei steht das gemeinsame Tun und der respektvolle Umgang mit der Natur im Vordergrund.

 

Mehr Informationen über meine Arbeit als Kameramann, Filmemacher und Steadicam Operator hier:

www.johannesziegler.com